Text - Dampfbühler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Text

DAMPFBÜHLER
(Mundart-Folk)
 
Erfrischend, mitreissende Lieder.
Knappe, scharfe Texte.
Pumpende Bässe.
Viel Schub.
Die Message kommt mit Augenzwinkern zum Ohr.
 
Gabriel Kramer: Banjo, Mandoline, Gesang
Roland Hasler: Schlagzeug, Perkussion, Gesang
David Häggi: Akkordeon, Gesang
Severin Jenni: Sax, Gesang
Leon Schaetti: Helikon, Gesang
 

 
Frische Mundartlieder übers Zuspätkommen, den inneren Sauhund und sonstige Tiere in uns; Alternativen zu Kämpfen und Krämpfen, übers Überlandfahren und nicht zuletzt über die Vorfahren.
Schlussundendlich die Erkentnis: Wir sind alle verwandt!
Pressetext Dampfbühler
Wenn die Sippe der Bühlers so richtig Dampf macht, ist auch musikalisch einiges los. Gemeinsam legen die fünf Vollblutmusiker mit ihren nicht alltäglichen Instrumenten einen atemberaubenden Rhythmus und eine mitreissende Lebensfreude an den Tag. Sie nehmen dich mit auf eine temporeiche Fahrt in jazzigem Mundartfolk. Spöttisch und augenzwinkernd, aber auch nachdenklich erzählen sie in ihren Liedern kleine Geschichten aus dem Alltag, jonglieren gekonnt mit Worten und Begriffen. Der innere Sauhund wird von der Leine gelassen. Überlegungen zu Kämpfen, Krämpfen und Freibier, Wehmütigkeit, beim Betrachten eines alten Familienfotos. Philosophieren über Konflikte, darüber, was funktioniert oder eben auch nicht. Sie machen sich mit viel Ironie Gedanken über das Auspacken einer Schachtel und all den damit verbundenen Überraschungen. Fabulieren über Äpfel, die vom Stamm-Baumstamm fallen und haben schlussendlich die Erkenntnis: wir sind alle verwandt. Immer wieder sind herrliche Soli auf den einzelnen Instrumenten zu hören. Sie spielen mit vollem Körpereinsatz, kommunizieren mit dem Publikum, ulken mit todernster Miene – kurz: Sie bieten ein Konzert mit Volldampf.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü